show sidebar & content

The Palm oder: Wie verlängere ich meine Küste um das 10fache

Wenn ein Land am Meer eine zu kurze Küstenlinie hat und als Urlaubsland entwickelt werden will, dann hat es ein Problem. Hotels brauchen große Strände und große Strände benötigen viel Küstenlinie.
Um dieses Dilemma zu lösen, hat man in Dubai künstliche Inseln ins Meer gebaut.

Drei “Palmen” nichts geringeres als “The World” liegen heute als Baugrund und Strand in Form von Sandinseln vor der Küste von Dubai. Offiziell wird der Slogan ausgegeben: Sold Out. Geht man allerdings in die abgesperrten privaten Zonen, kann man durchaus einen anderen Eindruck gewinnen. Unbewohnte Häuser und versandete Türen, vertrocknete Palmen und große Leere zeichnen die Wohngebiete auf “The Palm” aus. Allerdings wird immer noch kräftig gebaut.
Bereits im Betrieb: Das Hotel Atlantis mit Großaquarium und einem Bademeister aus Australien.

111 / Das Atlantis Hotel in Dubai
111 / Palm Jebel Ali
111 / Palm Jebel Ali
111 / Palm Jebel Ali
111 / Das Atlantis Hotel in Dubai
111 / Nakheel Properties
111 / Palm Jumeirah
111 / Das Atlantis Hotel in Dubai