show sidebar & content

Der Prozessionssprint auf der Via Dolorosa

Nichts ist unwichtiger an der Freitagsprozession der Franziskaner auf der Via Dolorosa als die Religion selbst.
Stämmige Mönche versperren die Eingänge der muslimischen Läden in der Altstadt mit ihrer kräftigen Statur. Als Retourkutsche plärren die Stereoanlagen dieser Händler und die anonymen Lautsprecher der Muezzin mit den mobilen Megaphonen der Mönche um die Wette.

Eine unfassbar unfeierliche Atmosphäre

Im Spurt geht es schnell über die Stationen bis zur Grabeskirche. Ein kurzes Gebet – von wem auch immer hastig runtergeleiert- ein schneller Segen und der Spuk ist vorbei bevor man so richtig bemerkt hat, dass es angefangen hat.

AAA_0_9A13010
111 / Franziskaner Moenche auf dem Weg zur III. Station polnische Kapelle beim armenisch -  katholischen Patriarchat an der Ecke El Wad Strasse
111 / Beginn der Prozession
111 / Franziskaner Moenche gedenken an dem Leidensweg Jesus, hier an der IX. Station, vorbei an dem koptischen Patriarchat
111 / Franziskanermoenche an der Via Dolorosa
AAF__9A12958
AAG__9A12969
AAH__9A12983